Home

„In Österreich neiden sie dir sogar deinen Krebs.“

sagt ein Zitat, dessen Urheber uns leider entfallen ist. Nicht so bei der FPÖ, dort wünscht man ihn seinen Gegnern.

Tatort: FPÖ – öffentliche Gruppe
Mitgliederanzahl: 8.944 (Stand 6.11.2017)
Administratoren: 5

  • Andrea Kellner – Funktionärin bei FPÖ Niederösterreich
  • Doris Kodnar – Bezirksrätin bei FPÖ Wien Floridsdorf
  • Odo Döschl – FPÖ-Bezirksparteivorstandsmitglied in Schwechat (Link)
  • Bernadette Therese Conrads – 2015 Gemeinderatskandidatin FPÖ Wien 3, Identitäre (Link)
  • Johanna Laura Schellenhuber – FPÖ Schwechat

Die Gruppe – bei Insidern liebevoll „Sideshow“ genannt – wird offiziell nicht von der FPÖ betreut, besteht aber neben amtsbekannten Neonazis, Geschichtsrevisionisten und Holocaustleugnern, hauptsächlich aus FPÖ Wählern und Funktionären bishin zu Politikern wie Elmar Podgorschek, HIER zu sehen in Braunau mit den Neonazis Gottfried Küssel, Felix Budin und Stefan Magnet (Info-Direkt, Medienlogistik).
Rein zufällig sind alle 5 AdministratorInnen FPÖ-Funktionäre.


Gerald „Geri“ Schwörer
teilt ein Posting von Horst Ruhdorfer und kommentiert es mit den Worten:

„Da hat Öllinger doch endlich genügend Zeit, seine Krankheit genießen :-)“

Worum geht es hier?
Nachdem die Grünen nach der letzten Nationalratswahl nicht mehr im Nationalrat vertreten sein werden, wird sich die Rechercheplattform „Stoppt die Rechten“, die bisher von der grünen Parteiakademie betrieben wurde, neu organisieren müssen und ist vorerst offline gegangen.
Dass die (verfrühte) Freude bei den Rechten über das vermeintliche Aus ihres Erzfeindes mit seinem Kopf Karl Öllinger nicht enden wollend ist und sich wie üblich in diesen Kreisen, in übelster Hetze manifestiert, wird bei Gerald Schwörer perfekt bewiesen.

Im Jänner 2014 wurde bei NAbg. Öllinger Darmkrebs diagnostiziert, im Frühjahr kehrte der langjährige Sozialsprecher der Grünen nach überwundener Krankheit wieder in den Nationalrat zurück.
In rechtsextremen FPÖ-Kreisen ist Öllingers Krebserkrankung, auf die Schwörer mit „seine Krankheit“ anspielt, ein beliebtes Thema, das schon oft für hässliche Anspielungen herhalten musste.

Wer aber ist dieser Gerhard Schwörer?
Schwörer, ein allseits bekannter, notorischer Hetzer wurde für die FPÖ am 15.3.2015 in den Gemeinderat von Götzis in Vorarlberg gewählt. Nur 6 Monate später wurde er durch einen Parteikollegen ersetzt und einen Tag danach aus der FPÖ ausgeschlossen, da seine Postings und Veröffentlichungen im Internet bzw. auf Facebook sogar für die FPÖ zu heftig waren (…), man sich auf § 16 des Parteistatuts berief und man ihn wegen „Gefahr in Verzug“ kurzfristig aus der Partei ausschloss.

Der Ausschluss aus der FPÖ hielt Schwörer nicht davon ab, seiner politischen Heimat die Treue zu halten, obwohl er gleichzeitig bei der „Christlich Liberalen Partei“ (CLP) des nicht minder bekannten irren Hetzers Hans-Georg Peitl ein weiteres Hetzerstandbein suchte.

Am 12.1.2017 postete er auf der CLP-Homepage eine Danksagung für ein Erstgespräch über eine Kooperation CLP-Team Stronach. Vermutlich wird das schräge Duo Peitl/Schwörer kaum weiter als bis zum Feuerlöscher im Vorraum vorgelassen worden sein.

Dass das Posting Schwörers nun seit mehr als 3 Tagen in der FPÖ-Gruppe steht, ist bei den 5 FPÖ-Admins nicht verwunderlich.
Auch diesen nicht unbekannten rechten HetzerInnen, darunter der Schwechater FPÖ GR Günther Neuhold und der ex-BR der FPÖ Donaustadt Walter Kalab gefällt dies.

Funfact: Gerade Neuholds FPÖ Schwechat distanziert sich offiziell von „jeglicher Art von Hetze, menschenverachtenden Postings und Gewaltaufrufen“ und führt dann noch als Teammitglied den notorischen Hetzer Wolfgang Zistler an.

Und hier noch einmal zusammengefasst, was für Gerhard Schwörer als meinungsbildend gilt:

 

 

3 Kommentare zu “FPÖler: „Öllinger hat Zeit, seinen Krebs zu genießen!“

  1. Pingback: „Ex-NAbg Karl Öllinger​ hat endlich genügend Zeit hat, seinen Krebs zu genießen.“ – FPÖ Fails

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s