Home

Tatort: FPÖ – öffentliche Gruppe
Mitgliederanzahl: 8.957 (Stand 24.10.2017)
Administratoren: 5

  • Andrea Kellner – Funktionärin bei FPÖ Niederösterreich
  • Doris Kodnar – Bezirksrätin bei FPÖ Wien Floridsdorf
  • Odo Döschl – FPÖ-Bezirksparteivorstandsmitglied in Schwechat (Link)
  • Bernadette Therese Conrads – 2015 Gemeinderatskandidatin FPÖ Wien 3, Identitäre (Link)
  • Johanna Laura Schellenhuber – FPÖ Schwechat

Die Gruppe – bei Insidern liebevoll „Sideshow“ genannt – wird offiziell nicht von der FPÖ betreut, besteht aber neben amtsbekannten Neonazis, Geschichtsrevisionisten und Holocaustleugnern, hauptsächlich aus FPÖ Wählern und Funktionären bishin zu Politikern wie Elmar Podgorschek, HIER zu sehen in Braunau mit den Neonazis Gottfried Küssel, Felix Budin und Stefan Magnet (Info-Direkt, Medienlogistik).
Rein zufällig sind alle 5 AdministratorInnen FPÖ-Funktionäre.

Peter Grill, einer der bekannteren FPÖ-Hetzer, postet ein Foto der Schauspielerin Adele Neuhauser, das ursprünglich für eine Petition von SOS Mitmensch aufgenommen wurde, die sich gegen eine „Regierungsmacht für rechtsextreme und neonazinahe Kreise“ ausspricht.
Auf dem Originalfoto steht „KEINE Ministerämter für Rechtsextreme und Hetzer!“ – Grill ersetzt den Text durch

„Ich bin eine Linke (sic!) Hetzerin gegen Schwarz-Blau“

und kommentiert es mit der Drohung

„Ihr Linken werdet bald ausgehetzt haben!“

Unter den Kommentaren (am Ende des Artikels) kommentiert ein „Gerhard K. Eisenbruder“ mit

„Aber unser Geld nehmt,s schon
Wartet nur…
Es kommt die Zeit für euch linken Schmarotzer“

und postet ein Foto, das entlarvender nicht sein kann:

Das Foto entstand 1944 in Frankreich und zeigt eine der „horizontalen Kollaboration“ beschuldigte Französin, der der Kopf geschoren wird.
Der Ausdruck „horizontalen Kollaboration“ bezog sich auf französische Frauen, denen der Vorwurf gemacht wurde, während der deutschen Besatzungszeit (1940–1944) sexuelle Verhältnisse mit deutschen Soldaten gehabt zu haben.

Der Kommentator meint somit in der FPÖ-eigenen Täter-Opfer-Umkehr,
Adele Neuhauser würde mit dem Bösen, den Nazis (SOS Mitmensch) also, kollaborieren und würde, wenn „die Guten“ (die FPÖ) endlich an der Macht wären, dementsprechend als Kollaborateurin behandelt werden.
Dass damit natürlich alle anderen „Gutmenschen“ ebenfalls gemeint sind, versteht sich von selbst.

An einem anderen Ort postete eine „Margit Ch“ eine andere manipulierte Version des Fotos von „SOS Mitmensch“ mit dem Endsatz
Keine Gnade für Volksverräter und Volksbevormunder!„.
Zum Ausdruck „Volksverräter“ und der Verwendeung des NS-Ausdrucks bei der FPÖ erscheint ein gesonderter Artikel.

FPÖ: Nazis sind immer die anderen.

 

Ein Kommentar zu “FPÖ: Wenn die letzten Masken fallen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s