Home

GERHARD DEIMEK TEILT VERHETZUNGSARTIKEL VON AKIF PIRINÇCI

Schon länger beobachten wir Gerhard Deimek im Internet.
Speziell auf twitter ist der in Steyr geborene FPÖ-Sprecher für Verkehr, Infrastruktur und Technologie und Abgeordnete zum Nationalrat in letzter Zeit recht auffällig geworden.

Einmal retweetet er ein Bild von einer rechtsextremen Seite mit der Botschaft „Fachkräfte„, wie Flüchtlinge in diesen Kreisen genannt werden, würden Sex mit Ziegen praktizieren.
Dann ein Fakebild, in dem mittels Bildbearbeitungsprogramm ein griechischer Demonstrant recht dilettantisch auf einem 6 1/2 Jahre alten Foto zu einem deutschen Antifaschisten gemacht wird, der auf einen am Boden liegenden Polizisten einprügelt.
Das nächste Mal retweetet er ein Bild, dessen Beschreibung den abgebildeten Flüchtlingstreck als Tiere bezeichnet.

Und zu guter Letzt empfiehlt der Menschenfreund „Kulturbereicherern“ eine Ausgangssperre ab 17h und „das Tragen von Identifikationskarten“ – fast gleichlautend war die „Anordnung für alle Juden in Liebau„.
Anm.: Die Hafenstadt Libau (lettisch: Liepāja) liegt an der lettischen Ostseeküste. Mitglieder der SS-Einsatzgruppe A und lettische Kollaborateure erschossen bis April 1942 beinahe alle jüdischen Einwohner der Stadt.

Und – als ob es nicht noch widerlicher, verhetzender werden könnte – retweetet Deimek am 10.1.2016 einen Link zu einem Blog namens „ISLAMNIXGUT“ (nixgut.wordpress.com), auf dem der Beitrag „FREIGABE DES FICKVIEHS“ von Akif Pirinçci veröffentlicht wurde.
Lustiges Detail am Rande: der Admin von „ISLAMNIXGUT“ hatte die meisten Fremdwörter für „das Volk“ in eckigen Klammern übersetzt (…)

Um dem geneigten Leser das sich Durchquälen durch Pirinçcis Hass- u. Buchstabenkonglomerat zu ersparen (die Links gibt es trotzdem am Ende des Artikels), hier einige Textausschnitte, die unserer Meinung nach ganz leicht für eine Anklage und Verurteilung nach § 283 StGB – Verhetzung ausreichen sollten.

„…Massenvergewaltigungen von Moslems und Afros…“

„…Formen von Migranten- bzw. Moslemkriminalität.“

„…der muslimische Flüchtilant…“

„…das ist in ihren Scheißhaufen an Heimaten eine von der Summe her ebenso geläufige Vorgehensweise wie der „ehrlich erworbene“ Sex.“

„Man vermutet sogar, dass es in Afrika keine einzige Frau gibt, die nicht vergewaltigt wurde, wobei nach dem Loch-ist-Loch-Verständnis dieser Primitiven die „Frau“ selbst acht Jahre sein kann.“

„…durch die grün-links versiffte und totalitäre Lügenpresse informierte, welche alles tat, um den insbesondere muslimischen Eindringling als Jesus am Kreuz mit Mohammed-Fimmel darzustellen.“

„…dass vor diesen dauergeilen Barbaren keine Deutsche mit einer Vagina mehr sicher ist, egal wie alt.“

„…sieht man in der abspritzwütigen Masse ein paar Frauen mit ängstlichem Blick
davonrennen…“

„…anstatt nonstop ihre orientalischen Affenschreie auszustoßen.“

„…keinem einzigen der dauererigiertem Kolonialisten auch nur ein Haar gekrümmt, geschweige denn einer von ihnen erschossen, was übrigens der Barbarei augenblicklich ein Ende bereitet hätte.“

„Auf keinen Fall waren es Syrer, also die neuen Gebenedeiten der Republik, die lieber brav und staatstreu wichsen, als einer Frau auch nur hinterher zu pfeifen, sondern „Nordafrikaner“, als ob derartige Schattierungen bei Moslems eine Rolle spielen würde,…“

„…dass die weißen Schlampen sich gefälligst vom Schwanz eines Moslemsaftpumpers eine Schwanzlänge fernhalten sollen, weil diese Substanz, wie wir es von den Alien-Filmen kennen, ätzend sei. Womit sie vielleicht gar nicht einmal so Unrecht hatte.“

„…Millionen von analphabetischen Doofen und Blöden im besten Abspritzalter ins Land holt, ohne dass man dafür Fickopfer en gros in Kauf nimmt.“

„…Diesen verkommenen Subjekten in der Politik, diesen ins Gesicht Geschissenen aus der Lügenjournaille,… …aus linken und grünen Arschlöchern gekrochenen Kreaturen,……dieser Allianz aus Moslemschwanzlutschern und Selbsthassern …“

„…die Fremden und ihre arteigenen Verbrechen, sei es die inflationären Vergewaltigungen, Mord und Totschlag oder nur Raub…“

„…die Deutschland hassende Phalanx aus Systemmedien, Steuergeldparasiten…“

„…Okkupation der eigenen Heimat mit widerwärtigen Unkulturen nicht wehrt, ihre Töchter zum Freibier-Fick für Primatenartige feilbietet,…“

„…anstatt rauszugehen und ein paar der durchgedrehten Arabern ins Bein zu schießen.“

„…eine billionenschwere Migranten-, Asyl-, Flüchtlings- und Abschiebungsverhinderungsindustrie entstanden,…“

„Niemand wird die Millionen hoch erhobenen Schwanzes aus Mohammedianien und weiteren Millionen aus diesen Dreckslöchern im Frühling an der Schändung der einheimischen Frauen und an der Tötung der eigenen Söhne mehr hindern.“

———————

Der Text bei Akif Pirinçci:
http://der-kleine-akif.de/2016/01/09/freigabe-des-fickviehs/

Der Text bei „ISLAMNIXGUT2.
https://nixgut.wordpress.com/2016/01/10/akif-pirincci-freigabe-des-deutschen-fickviehs/

Deimek_Pirincci- Vickvieh_M

2 Kommentare zu “Gerhard Deimek (FPÖ) – Rassist im Nationalrat

  1. Pingback: Stoppt die Rechten » FPÖ-Deimeks Zwitschereien angezeigt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s