Home

Kaum ist Weihnachten vorbei – wir zählen den 28.12.2015 – fühlen sich einige FPÖ-Politiker bemüßigt, noch im alten Jahr gegen Asylwerber zu hetzen.
Im konkreten Fall ist es ein GR aus Schwechat/NÖ.
Um genau zu sein, Wolfgang Zistler, der einen fast 3 Jahre alten Artikel aus der „Kronen Zeitung“ hervorkramt, in dem über Asylwerber berichtet wird, die in Linz/OÖ Marihuana an Schüler verkauft hatten.

Zistler 28.12.2015_Asylwerber verkauften Drogen an Schüler_Krone_vor 3 Jahren

 

Hier der dazugehörige Artikel aus dem Pressearchiv der „Kronen Zeitung“ vom 20.3.2013

Zistler 28.12.2015_Asylwerber verkauften Drogen an Schüler_Krone_vor 3 Jahren_2

 

Wolfgang Zistler ist FPÖ-Gemeinderat der 17.140 Einwohner zählenden Stadtgemeinde Schwechat, und laut der Gemeindehomepage im Schießen trainierter, bekennender Patriot und Gegner von Ungerechtigkeit und Korruption. Vermutlich nur außerhalb seiner Partei.

Stadt Schwechat_M

 

Interessant wird es, wenn man Wolfgang Zistler als aktiv beigetretenes Mitglied bei einer Facebook-Hetzgruppe mit 11.224 Mitgliedern (Stand 28.12.2015) namens „ASYLMISSBRAUCH STOP OBERÖSTERREICH“ findet.
Im Titelbild dieser Gruppe wird die „AfÖ – Alternative für Österreich“ beworben.

asylmissbrauch stopp OÖ_M

 

Etwas mulmig wird es einem, wenn man den im Schießen trainierten FPÖler in einer Facebook-Gruppe entdeckt, in dem zum „Erschiessen“ und „Olle an de mauer!!!“ aufgerufen wird.
„lustige“ Nazi-Memes dürfen dort natürlich nicht fehlen.

asylmissbrauch stopp OÖ_kommentare_M

Nachdem es bekanntlicherweise die Taktik der FPÖ ist, Hetze auf Facebook zum Zwecke der Teilung zu verbreiten, wurde Wolfgang Zistlers Posting in der „geheimen“ Gruppe „Mein Österreich, daher FPÖ“ von Sissy und Hermann Wohlschlager geteilt.

Mein Österreich - daher FPÖ

 

Die Reaktionen in der 1.661 Mitglieder zählenden Gruppe waren abzusehen:

Kommentar bei Mein Österreich - daher FPÖ_M

 

Andreas „Adi, ich habe drei Monaten gedauert.“ Lechner ist stolzes FPÖ-Mitglied:

Andreas Lechner - Mitgliedskarte_M

10 Kommentare zu “Wolfgang Zistler, GR FPÖ – Hetzer & Patriot

    • Nein, aber schlimmer als Linzer Schüler auf Gras finden wir Kärntner Phaetonfahrer auf Alk.
      Und bitte nicht von Ihrer Hetze mittels fast 3 Jahre altem Krone-Artikel ablenken – eure Strategie der Hetze ist beispiellos.

      Gefällt mir

    • Was ist hier pietätlos?
      Marihuana ist eine Droge – Alkohol ist eine Droge.
      Beides im Straßenverkehr verboten.
      Wer sich alkoholisiert ans Steuer setzt, gefährdet andere Menschen.
      Wie viele von Alkolenkern verursachte Unfälle gibt es – wie viele von Lenkern, die von THC beeinträchtigt sind?

      Gefällt mir

    • Ein FPÖler, der sich über “Pietätlosigkeit“ seiner Kritiker aufregt, dass ich nicht lache. Bitte, wer war es nochmal, der wenige Stunden nach der “Amokfahrt“ in Graz, dies Unglück für politische Propaganda missbraucht hat? Oder welcher Politiker sprach mal von seiner Partei als “die neuen Juden“? Herr Zistler, wenn Sie sich schon über “Pietätlosigkeit“ im politischen Diskurs aufregen, fangen Sie bitte zunächst mal das Umfeld in ihrer eigenen Partei (oder ihren Facebook Gruppen, for that matter) zu belehren.

      Gefällt 1 Person

  1. Es ist auf jeden Fall interessant zu sehen, dass die rechten in Österreich die deutsche Sprache genau so verhunzen wie hier in Deutschland.
    Ich frage mich aber noch immer ob denen das denn wenigstens peinlich ist.

    Gefällt mir

      • Es ist gut möglich dass sich mir der ein oder andere Interpunktionsmangel einschleicht, wenn ich einen Kommentar in mein Smartphone tippe.
        Aber immerhin weiß ich, im Gegensatz zu „Ihnen“, dass man eine direkte Anrede groß schreibt.

        Gefällt mir

  2. Wo hätten wir hier eine direkte Anrede verwendet?
    Mit „sie“ waren die von Ihnen erwähnten Rechten in Ö und D gemeint – der Gruß an HoGeSatzbau war als Gruß an die Kollegen gedacht, da Sie ja scheinbar aus Deutschland stammen und auch auf unserer Seite gegen Rechts stehen. Oder Irren wir uns da?

    Gefällt mir

  3. Pingback: FPÖler: „Öllinger hat Zeit, seinen Krebs zu genießen!“ | Rechtsdrall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s